Home
Der Verein
News
Termine
Fortbildung
Downloadbereich
Bildergalerie
Rettungsdienst Gotha
Presse
Gästebuch
Kontakt-Formular
Impressum
Datenschutz
 

Willkommen...

 

... auf der Homepage des Vereins zur Förderung und Unterstützung der Qualität des Rettungsdienstes im Landkreis Gotha - ReTTop e.V.



 

Aktuelle Meldungen: 

Anmeldung Trauma-Wochenende

Ab sofort ist die Anmeldung für das Trauma-Wochenende am 06.07 und 07.07.2019 online. Anmelden könnt ihr euch hier. Achtung die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Weitere Informationen finder ihr im Flyer:

 

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung

 

 

hiermit möchte der Vereinsvorstand alle Mitglieder des ReTTop e.V. recht herzlich zur satzungsgemäßen Jahreshauptversammlung am
 
29. April 2019 um 17:00 Uhr in der Gaststätte "Thüringer Waldblick" auf dem Boxberg
 
einladen!
 
Die Tagesordnung ist im folgenden Link einzusehen: Download

 Laut §7 Abs. 3 und 4 unserer Satzung sind Gäste nur auf Antrag zugelassen sowie Anträge zur Mitgliederversammlung bis zum Beginn der Veranstaltung beim Vorstand einzureichen. 

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und freuen uns auf Euer kommen.

 

 

 Volleyballturnier

 

 

Auch in diesem Jahr möchten wir nicht nur etwas für die geistige Fitness machen, sondern möchte euch gerne einladen zu etwas auch körperlicher Betätigung. Deshalb organisieren wir gerade wir ein kleines Volleyballturnier. Natürlich soll aber das zusammenkommen der verschiedenen Organisationen und der Spaß im Vordergrund stehen.

Deshalb freuen wir uns über eine rege Teilnahme.
DIe Ausschreibung zum Ausdruck finder ihr hier als PDF.
 

 

 

 Traumawochende

Der Termin für das Traumawochenende 2019 wurd auf den 06. und 07. Juli 2019 festgelegt. Details zur Veranstaltung und Anmeldung folgen in kürze.

 

  

 

Fortbildungsplan 2019

Ab sofort ist der Fortbildungsplan für 2019 einsehbar.

 

Teil1  Teil 2

 

 

Retter verschiedener Organisationen üben am Falkenstein Versorgung verletzter Personen

Amtierender und designierter Landrat besuchen gemeinsam Retter bei der Weiterbildung

Das Mittlerweile schon zur Tradition gewachsene und vom Verein zur Rettungsdienstoptimierung im Landkreis Gotha (ReTTop e.V.) organisierte Trauma-Wochenende, fand am vergangenem Wochenende (23./24.06.) zum dritten Mal am Falkenstein bei Tambach-Dietharz statt und erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei Rettern der verschiedensten Organisationen aus dem Landkreis Gotha.

Mit 157 Teilnehmern am Samstag und Sonntag konnte das diesjährige Trauma-Wochenende zudem einen neuen Teilnehmerrekord verzeichnen.

Die Teilnehmer kamen unter anderem vom DRK KV Gotha e.V., Rettungsdienst Schmolke, Bergwacht des DRK Gotha, Notärzte des Landkreises Gotha, Freiwillige Feuerwehr Tambach-Dietharz, Mitglieder des THW OV Gotha und Mitarbeiter des Landratsamtes Gotha.

Wie in jedem Jahr stand die Versorgung und Rettung von schwerstverletzten Patienten im Vordergrund.

Am Samstagvormittag konnte das rettungsmedizinische Fachpersonal an verschiedenen Stationen Fallbeispiele abhandeln, während es für die anderen Teilnehmer verschiedene Stationen zum Trainieren gab.

Am Nachmittag stand dann das gemeinsame üben der verschiedenen Organisationen im Mittelpunkt.

Dafür gab es verschiedene, sehr aufwendig gestaltete, Einsatzübungen, welche teils nur mit schwerer Technik bewältigt werden konnten.  

Um die Übungen so realitätsnah wie möglich zu gestalten wurden zudem 10 Mimen von professionellen Schminkern für die diversen Szenarien vorbereitet.

Beim gemütlichen Lagerfeuer am Abend kamen die Retter dann nochmal ins Gespräch, konnten einen aufregenden Tag Revue passieren lassen und Kraft für den nächsten Tag tanken.

Am Sonntag stand freies Stationstraining auf dem Programm. Dabei konnten die Retter an verschiedenen Stationen zum Beispiel die Sicherung der Atemwege üben, sich mit dem Digitalfunk vertraut machen oder die Technik des THW in Augenschein nehmen. Außerdem bestand die Möglichkeit mit der Bergwacht Tambach-Dietharz am Falkenstein zu klettern.

Als ganz besonderes Highlight besuchten der amtierende Landrat Konrad Gießmann, sowie der designierte Landrat Onno Eckert die Veranstaltung und konnten sich persönlich von der Leistungsfähigkeit des Rettungsdienstes sowie der anderen beteiligten Organisationen überzeugen und waren für die Arbeit aller beteiligten voll des Lobes.

So kann man festhalten, die Veranstaltung war auch in der dritten Auflage ein voller Erfolg und wird auch im Jahr 2019 wieder stattfinden. Die Planungen hierfür werden in Kürze beginnen, damit auch im nächsten Jahr eine großartige Weiterbildung stattfinden kann.

Vielen  Dank an alle Beteiligten auch nochmal an dieser Stelle.

 DIe Fotos vom Wochenende sind auf Facebook für jeden einsehbar. EInfach dem Link folgen.

 

 

 

 

 

ReTTop e.V. in der Presse

Am 06.01.2018 erschien in der Thüringer Allgemeine ein Artikel über den Verein sowie ein Interview mit dem Vorsitzenden Peter Zimmermann. Beides könnt ihr hier nachlesen.

 

Planspiel am 07.12.2017

Schon Johann Wolfgang von Goethe wusste:

"Wer das erste Knopfloch verfehlt, kommt mit dem Zuknöpfen nicht mehr zurande."

Diese Weisheit kann für einsatztaktische Trainingseinheiten exemplarisch als Grundsatz verwendet werden und steht gleichzeitig als eigener Anspruch, stets vor der Lage sein zu müssen.
So wurde im letzten Planspiel des Jahres auf der Rettungswache in Ohrdruf der aktuellen weltweiten Sicherheitslage Rechnung getragen. Das Einsatzszenario "kollabierter Pkw-Fahrer verletzt 8 Personen an einer Bushaltestelle" sollte die ersteintreffenden Rettungskräfte sensibilisieren, auch die Möglichkeit einer vorliegenden Polizeilage aufgrund eines eventuellen Amoklauf s oder Terroranschlags im weiteren Vorgehen zu berücksichtigen.
Erstmals nahmen auch Führungskräfte des Rettungsdienstes aus dem Unstrut-Hainich-Kreis und dem THW aus Suhl teil.

Die vielen ehrenamtlichen Stunden von ReTTop-Mitgliedern, die die Planspielplatten aufgebaut haben, diese stets aktuell halten und sich für die Organisation und Durchführung der Planspiele verantwortlich fühlen, bedürfen neben ihrem Engagement auch finanzielle Mittel. Daher wurde ein besonderer Ehrengast in Person von Frau Ursula Koch durch den Vereinsvorsitzenden Herrn Peter Zimmermann eingeladen. Sie ist ein langjähriges Fördermitglied von ReTTop und leistet mit ihrer finanziellen Unterstützung einen unverzichtbaren Beitrag zum Erfolg von ReTTop und seinen Projekten. Frau Koch spendete im Jahr 2017 einen großzügigen Betrag von 350 Euro, Hierfür gilt ihr besonderer Dank.

Herr Peter Zimmermann und Frau Ursula Koch

Die fachlichen Notwendigkeiten fanden in besinnlicher Adventsstimmung mit Glühwein, Punsch und Weihnachtstollen statt.

Auch im nächsten Jahr wird ReTTop die Planspiele organisieren und den dynamischen Herausforderungen im täglichen Einsatzgeschehen mit Professionalität und Umsicht entgegentreten.

 

Weitere Bilder finden Sie hier.

 

Friedrichroda gewinnt zweites Turnier der Blaulichter

Am 09.09.2017 fand das zweite Fußballturnier der Blaulichter in Wechmar statt. Mannschaften aus dem Krankenhaus Friedrichroda, vom DRK Gotha, dem Rettungsdienst Schmolke, THW OV Gotha und der Feuerwehr Wechmar nahmen am Turnier teil, um zu ermitteln welche Organisation aus der Rettungskette die besten Fußballer hat. Wie im letzten Jahr konnte sich das Krankenhaus Friedrichroda knapp gegen die Konkurrenz durchsetzen, vor der Mannschaft des Rettungsdienst Schmolke und dem DRK Gotha. Neben dem sportlichem Wettbewerb stand aber das zusammenkommen der verschiedenen Organisationen, abseits des Arbeitsalltages im Mittelpunkt. Deshalb klang der Tag in gemütlichem Rahmen, bei Bratwurst und Bier in der Feuerwehr Wechmar aus.

          

Bilder von aktuellen Veranstaltungen

Einfach auf folgenden Link klicken.

Zweites Trauma-Wochenende fand am Falkenstein statt

Am 24. und 25.06.2017 traffen sich Kollegen des Rettungsdienstes, der Bergwacht Tambach-Dietharz, Feuerwehr und Notärzte am Falkenstein um verschiedene Einsatzszenarien zu üben und die Zusammenarbeit zu stärken. An verschiedenen Stationen lernten die Teilnehmer verschiedene Sachen rund um das Thema Trauma. Dabei konnten die Teilnehmer auch Arbeitstechniken von den anderen Organisationen kennen lernen um so die Zusammenarbeit im Notfall zu verbessern.

 

Noch mehr Bilder vom Trauma-Wochenende gibt es hier.

 

ReTTop ließ Blaulichtstaffel mit dem Motto: "Gemeinsam kommen wir ins Ziel" starten

Wie bereits im letzten Jahr schickte unser Verein eine außergewöhnliche Staffel auf die 3x3,7km lange Strecke beim Gothaer City-Lauf, welche mit einem Notfallrucksack in Einsatzkleidung absolviert wurde. Ebenfalls mit einer Staffel dabei, waren Kameraden der freiwilligen und der Berufsfeuerwehr Gotha sowie vom Technischen Hilfswerk-Ortsverband Gotha. Bilder gibt es auf unserer Facebook-Seite.

 

        ReTTop e.V. jetzt bei Facebook

Der Verein hat auch eine Facebook-Seite. Dort gibt es ab jetzt immer aktuelle Meldungen und Fotos von Veranstaltungen. Auch werdet Ihr dort über bevorstehende Veranstaltungen informiert, damit keine Fortbildung mehr verpasst wird. Die Gute Nachricht für alle nicht Facebook User, unter folgendem Link kann die Seite auch ohne Login besucht werden und zum Beispiel aktuelle Fotos angesehen werden.

      

 


Nächste Termine

DatumThema Uhrzeit Veranstaltungsort
 21.03.2019 Megacode 09:00-17:00 Uhr Feuerwache Waltershausen
 11.04.2019 Weiterbildung 19:00-21:00 Uhr Gasthof "Thüringer Waldblick", Boxberg

weitere Termine hier


 

 Wir freuen uns über jedes weitere Mitglied bzw. jeden Unterstützer, der sich gern für eine Optimierung seiner hauptamtlichen oder ehrenamtlichen Tätigkeit aktiv einsetzen möchte.

Der Vorstand

Aktuelle Mitgliederzahl: 70 (Stand: 31.12.2016)

Die Satzung von ReTTop e.V. ist im Downloadbereich einsehbar und kann hier heruntergeladen werden.

Ebenfalls ist in diesem Bereich bei Interesse für eine Mitgliedschaft, auch ein entsprechender Antrag hinterlegt. Wir freuen uns auf Sie!

ReTTop e.V. - Der Verein zur Rettungsdienstoptimierung im Landkreis Gotha  | kontakt@rettop.de